Proteste gegen Entlassungen bei EDS

by

Im August wird EDS von HP übernommen. Im September kündigt HP die Streichung von 24.600 Stellen weltweit an. Am 21.Oktober protestieren Mitarbeiter/innen von EDS auf Kundgebungen in Rüsselsheim, Rom und Mailand. Am gleichen Tag streiken die meisten Mitarbeiter/innen der italienischen EDS-Niederlassungen für vier Stunden.

Ein Viertel der EDS-Belegschaft in Deutschland soll entlassen werden. Unbekannt ist noch, ob ein Kahlschlag in der Fläche geplant ist, oder ob massive Entlassungen am Hauptsitz in Rüsselsheim drohen. Unklar scheinen die Forderungen der Gewerkschaften. Verdi und IG Metall haben zu den Kundgebungen gegen die Entlassungen aufgerufen. Auf europäischer Ebene wollen EMF (Metall) und UNI (Dienstleistungen) über Sozialpläne und Qualifizierungsmaßnahmen verhandeln (siehe UNI). Haben sie die Jobs schon aufgegeben? Sind die protestierenden Kolleginnen und Kollegen nur noch Statisten in einem abgekarteten Spiel? Was sind die konkreten Forderungen der Gewerkschaften? Sind diese den betroffenen Mitarbeiter/innen bekannt?

Den Benchmark für Abfindungen haben die EDS-Manager festgelegt. Beim Deal mit HP haben sie sich Abfindungen und Entschädigungen von insgesamt 150 Millionen Euro gesichert – das berichtet der EDS-Betriebsrat Stephan Buchal im Hessischen Rundfunk. Bei zehn Top-Managern sind das bescheidene 15 Millionen Euro pro Nase.

Weitere Informationen beim Hessischen Rundfunk und bei Voice of HP Workforce

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: