Archive for the ‘Aktionen’ Category

Erster Streiktag bei Fujitsu in Großbritannien

22. Dezember 2009

Am letzten Freitag, dem 19. Dezember 2009, haben die Mitglieder der Gewerkschaft Unite bei Fujitsu in Großbritannien gestreikt.  Weitere Streiks sind für den 7., 8., 11., 14. und 15. Januar angekündigt.

Die Gewerkschaft hatte den Streik gegen Entlassungen und Rentenkürzungen schon für den 12. November geplant, dann aber ausgesetzt und verhandelt. Das dann von Fujitsu vorgelegte Angebot wurde von 83 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder abgelehnt.

Der Streik bei Fujitsu ist der erste landesweite Streik in der IT-Branche Großbritanniens.  Ein weiteres Novum ist der „Dienst nach Vorschrift“ an den Tagen, an denen nicht gestreikt wird.

Weitere Informationen unter http://www.ourunion.org.uk/news/ (englisch) und auf diesem Blog „Streik bei Fujitsu in Großbritannien“.  Siehe in diesem Kontext auch „Was ist Sabotage?“.

Update 11.1.10

Heise.de berichtet heute über die Diskriminierung von Frauen und Farbigen bei den geplanten Entlassungen, siehe „Britische Gewerkschaft: Fujitsu entlässt bevorzugt Frauen und Inder„.

Update 18.1.10

Inzwischen berichtet auch die IG Metall in ihrem SIEMENS DIALOG.

Update 1.3.10

Der Arbeitskampf mit insgesamt 10 Streiktagen und anderen Aktionen wurde am 26.2.10 mit einem Teilerfog beeendet. Genaueres ist nachzulesen unter Unite members vote to accept Acas brokered proposals to end Fujitsu dispute.

Advertisements

Streik bei Fujitsu in Großbritannien

9. November 2009

Die Mitglieder der Gewerkschaft Unite bei Fujitsu wollen diese Woche streiken. Das wäre in Großbritannien der erste landesweite Streik in der IT-Branche. Neben klassischen Arbeitsniederlegungen sind vielfältige Maßnahmen zum „Dienst nach Vorschrift“ angekündigt.

(more…)

Streik bei Alcanet in Frankreich

18. Oktober 2009

Seit 9.Oktober streiken die Alcanet-Beschäftigten in Frankreich. Sie sollen zu HP transferiert werden. Das Ziel ihres Streiks ist eine Arbeitsplatzgarantie von 3-4 Jahren. Alcanet gehört zu Alcatel-Lucent und betreibt das weltweite Kommunikationsnetz des Konzerns. Von der Auslagerung an HP sind weltweit 1000 Mitarbeiter/innen betroffen.

Weitere Informationen beim NetzwerkIT

EDS Streik beendet – hauchdünne Mehrheit für Verhandlungsergebnis

13. Juli 2009

Nur 50,35 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder bei der EDS OS GmbH billigten in der Urabstimmung das Verhandlungsergebnis (500 statt 839 gestrichene Stellen). Bei der ersten Urabstimmung hatten 92 Prozent für den Streik gestimmt. Wie es sich für Politiker aller Art gehört, feiert die IG Metall die geringe Zustimmung dann auch noch als Erfolg:

„Die erfolgreiche Auseinandersetzung hat Strahlkraft in die gesamte IT-Branche: Die IG Metall wird als glaubwürdige und kompetente Gewerkschaft in der IT- Branche wahrgenommen.“

Ob das die EDS Kolleginnen und Kollegen, die gegen das Verhandlungsergebnis gestimmt haben, auch so sehen? Oder die,  die dann gekündigt werden?  Es stimmt, die Auseinandersetzung hat Strahlkraft in die gesamte IT-Branche. Aber Glaubwürdigkeit und Kompetenz attestieren sich die Gewerkschaften wohl in erster Linie selbst – vielleicht auch noch die Verhandlungsführer auf der anderen Seite des Tisches. Aber wir Beschäftigten in der Branche haben bestätigt bekommen, dass wir den Verhandlungsführer/innen auf die Finger schauen müssen, dass wir keine Geheimverhandlungen zulassen dürfen und dass wir uns dazu selbst organisieren müssen. Die Zustimmung zu den Entlassungen ist ein Bruch der Solidarität, die im Streik entstanden war. Einige Hundert gehören nicht mehr dazu, die Konkurrenz um die verbleibenden Arbeitsplätze lebt wieder auf. „Solidarität sieht anders aus“ lautet ein treffender Kommentar auf heise.de.

Siehe auch Tarifnachrichten vom 14.Juli 2009

Streik bei EDS beendet: 500 müssen gehen

2. Juli 2009

Die Verhandlungen sind beendet. Der Streik ist ausgesetzt. Verdi feiert schon das Ergebnis:

„Der Stellenabbau konnte von 839 auf 500 reduziert werden.“ (Verdi-Newsletter)

200 Kolleginnen und Kollegen sollen ‚freiwillig‘ gehen, 300 weiteren sollen ‚betriebsbedingt‘ gekündigt werden. Die Standorte Essen, Köln Bonner Straße, Leuna und Ludwigsburg sollen geschlossen werden (silicon.de).

(more…)

Streik bei EDS ab 4.Juni 2009

29. Mai 2009

91,9 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder bei EDS haben für Streik gestimmt. Nach mehreren Warnstreiks und einer wunderbaren Aktion auf der CeBIT  hatten IG Metall und ver.di zur Urabstimmung aufgerufen. Die Gewerkschaften wollen einen Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung,  zur Regelung der Arbeitsbedingungen und Entgelterhöhungen durchsetzen. Der Streik soll am 4. Juni beginnen. Nach der Übernahme von EDS im letzten hatte HP Massenentlassungen angekündigt.

„Ziel eines Arbeitskampfs ist ein Ergebnis, mit dem die Streikenden zufrieden sind.“

Tarifinfo der beteiligten Gewerkschaften (20.5.09)

Wir wünschen den Kolleginnen und Kollegen einen langen Atem und viel Erfolg!

Neu auf der CeBIT: Aktionen gegen Entlassungen

5. März 2009

Am 4.März haben über 1000 Kolleginnen und Kollegen vor der CeBIT gegen Entlassungen bei HP und Avaya protestiert. Einigen gelang es auch auf der Messe selbst zu demonstrieren,  sie blockierten den Stand eines HP-Vertriebspartners. Der Hessische Rundfunk berichtete über die Aktion (Hessenschau). Weitere Informationen bei heise.de.

Avaya – Proteste gegen Stellenabbau

18. Dezember 2008

Am 17.12.2008 haben 500 Kolleginnen und Kollegen des Telekommunikationskonzerns Avaya in Bad Kissingen gegen angekündigte „Restrukturierungsmaßnahmen“ protestiert.

(more…)

Softwareentwickler/innen von PSE demonstrieren in Wien

8. November 2008

PSE („Program and System Engineering“) ist mit 2400 Mitarbeiter/innen die größte Softwarefirma Österreichs. Anfang 2007 wurden aus PSE und anderen Software-Bereichen des Siemens-Konzerns die „Siemens IT Solutions and Services“ (SIS) gebildet. Seit der Siemens-Chef Peter Löscher erklärt hat, dass er SIS nicht als „strategische Säule“ des Konzerns sieht, verteilt SIS-Chef Christoph Kollatz Beruhigungspillen. Die Computerwoche hält dagegen: „Ganz bestimmt aber gibt es auf Konzernebene Planspiele für eine SIS-Filetierung. Die Umsetzung ist durchaus denkbar.“ (CW 27.6.2008) Die Presse spekuliert über Teilverkäufe an Tata und T-Systems.

(more…)

Proteste gegen Entlassungen bei EDS

28. Oktober 2008

Im August wird EDS von HP übernommen. Im September kündigt HP die Streichung von 24.600 Stellen weltweit an. Am 21.Oktober protestieren Mitarbeiter/innen von EDS auf Kundgebungen in Rüsselsheim, Rom und Mailand. Am gleichen Tag streiken die meisten Mitarbeiter/innen der italienischen EDS-Niederlassungen für vier Stunden.

(more…)

Entwickler/innen beerdigen ihr Projekt – Protestaktion bei Alcatel Lucent

18. September 2008
Beerdigung bei Alcatel Lucent

Beerdigung bei Alcatel Lucent

In einer Protestaktion haben UMTS-Entwickler/innen bei Alcatel Lucent in Nürnberg ihr Projekt symbolisch zu Grabe getragen. Die Kolleginnen und Kollegen sollen zu Harvey Nash verschoben werden. Harvey Nash betreibt Bodyleasing, Outsourcing und Offshoring – vorzugsweise in Vietnam. Für die ehemaligen Alcatel Lucent Mitarbeiter/innen ist eine eigene GmbH geplant. Wer denkt da nicht an BenQ? Trotzdem waren die Nürnberger Mitarbeiter/innen gesprächsbereit. Sie wählten Sprecher/innen, die mit dem örtlichen Betriebsrat zusammen eine Verhandlungsgruppe bildeten. Der Vorstand zog es aber vor, über die Köpfe der Betroffenen hinweg mit dem Gesamtbetriebsrat in Stuttgart zu verhandeln. Das brachte das Fass zum überlaufen.

„Die Herren machen das selber, dass ihnen der arme Mann Feind wird!“ (Thomas Müntzer)

Bericht über die Aktion, Hintergrundinformationen

Streik bei Atos Origin in den Niederlanden

1. Mai 2008

Zum ersten Mai mal wieder der Beweis. Auch IT-Worker können streiken:


Weitere Informationen über UNI.

Update 15.5.08: Atos Origin hat die Verhandlungen mit den Gewerkschaften abgebrochen.